NEU: Slow Stitch – Bojagi nähen

Kursnummer: 524118

Gudrun Bialas

Die koreanische Tradition der „Bojagi“-Herstellung ist eine besondere Art des Nähens mit der Hand. Bojagi ist ein textiles, beidseitig schönes Verpackungs- oder Tragetuch aus Reststoffstücken, die zu schade für den Abfall sind. Die Stücke werden collageartig und durch sichtbare Nähte zusammengesetzt. Die Technik ist selbst für unerfahrene NäherInnen geeignet und alles ist gut auf Reisen mitzunehmen. Achtung Suchtpotenzial! Im Kurs werden wir nicht nur Nähen, sondern auch Stoffstücke mit Gelatinedruck und Fototransfer für den Bojagi vorbereiten, etwas färben und wir schauen uns mal Boro-Mending (eine japanische Technik für Alttextilien) an. 

Bitte mitbringen: scharfe Schere, Nähnadeln, Stecknadeln, Auswahl an Stickfäden (Sticktwist ist gut), verschiedene kleinere Stoffreste, egal welcher Art (nicht zu flutschig), gut gehen Stücke von Alttextilien wie Stoffservietten, Herrenhemden, Leinenhandtücher, Tischdecken, Baumwollbettwäsche. Geringe zusätzliche Materialkosten entstehen.